Was wurde aus Menschen oder Projekten, die vor Jahren im medialen Fokus standen?

Was machte eigentlich…? Walter Spahrbier

Aus einer fernen Fernsehzeit, als es nur drei Programme gab, ein Testbild zum Sendeschluss erschien und die Samstagabendshow ein Millionenpublikum erreichte, durfte ER dabei nicht fehlen: Walther Spahrbier. Ein echter Postbote gab den Postboten in Uniform. Ein Statist und dennoch Institution, eine feste Größe fernab der späteren Schicksale von Buchstabenumdreherinnen  oder Umschlag-Überbringer-Notaren. Artikel teilenFacebookTwitter

Artikel teilenShare on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Weiterlesen

Was macht eigentlich…? Christian Schwarz-Schilling

Der frühere Bundesminister für das Post- und Fernmeldewesen / Bundesminister für Post und Telekommunikation. Unter seiner Leitung wurde in Deutschland das Kabelfernsehen eingeführt, das Privatfernsehen zugelassen und der Mobilfunk nach dem Standard GSM eingeführt. 1992 trat er von seinem Amt aus Protest gegen die Haltung der Bundesregierung im Bosnien-Krieg zurück. Schwarz-Schilling setzte und setzt sich bis heute für Bürgerkriegsflüchtlinge aus den Jugoslawien-Nachfolgestaaten ein. Kritisch bemängelt er die teilweise grundgesetzwidrige Abschiebung von (Teil-) Familien in eine zerstörte Heimat mehr als zehn Jahre nach deren Flucht. Ab dem Wintersemester 2007/2008 übernahm er eine Professur für Politische Wissenschaften an der „Sarajevo School of Science and Technology“ in Sarajewo. Seit Herbst 2011 ist Schwarz-Schilling

Artikel teilenShare on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Weiterlesen