Bedingt datenschutzkonform: 3 von 4 Unternehmen sind nicht für die DSGVO gerüstet

Am 25. Mai 2018 tritt die Neuregelung der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) in Kraft. Mit der Verordnung der Europäischen Union werden die Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch private Unternehmen und öffentliche Stellen EU-weit vereinheitlicht. Bislang mussten die Aufsichtsbehörden einen Verstoß gegen das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) nachweisen.  Mit der DSGVO wird die Beweislast umgekehrt: Unternehmen müssen darlegen, dass sie datenschutzkonform arbeiten. In Konsequenz müssen technisch-organisatorische Maßnahmen getroffen werden um personenbezogene Daten bestmöglich zu schützen und transparent zu pflegen. 3 von 4 Großunternehmen fühlen sich nicht für die EU-DSGVO gerüstet, so das alarmierende Ergebnis der Marktforschungsreihe ECM Insights 2017. Umso dramatischer ist, dass 75 Prozent der befragten Großunternehmen im DACH-Raum trotz der hohen Geldbußen

Artikel teilenShare on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Weiterlesen